Nordic Walking Infos

... nach Kategorien

- Abnehmen

- Bekleidung & Zubehör

- Bücher

- Fitness & Gesundheit

- Nordic Walking Kurse

- Nordic Walking Schuhe

- Nordic Walking Stöcke

- Nordic Walking mit GPS

- Stöcke Test

- Nordic Walking Strecken

- Nordic Walking als Leistungssport

- Technik & Anleitung

- Trainer Ausbildung

- Treffs

- Urlaub - Reisen - Hotels

- Veranstaltungen

Verzeichnis nach Region

- Baden-Württemberg

- Schwarzwald

- Bayern

- Allgäu

- Bayerischer Wald

- Franken

- Berlin

- Hamburg

- Harz

- Hessen

- Italien & Schweiz

- Köln & Bonn

- München

- Nordsee (& Niedersachsen)

- NRW

- Österreich

- Ostsee (mit MV & SWH)

- Rheinland-Pfalz & Saarland

- Thüringen, Sachsen, Anhalt

- Weitere Regionen

Service

- Impressum & Kontakt

- Nordic Walking

Nordic Walking als Leistungssport

Beißt sich das nicht? Nordic Walking ist doch eigentlich eine Sportart für Rentner, die Sport machen, aber dabei ihre Gelenke schonen wollen? Weit gefehlt, denn es waren vor allem Leistungssportler aus dem Wintersportbereich, die schon lange vor dem Hype ums Walken die Stöcke schwangen, um auch außerhalb der Saison fit zu bleiben.

Da das Walken sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Breitensport entwickelt hat, haben immer mehr Veranstalter und Sporthersteller damit angefangen, auch für begeisterte Walker Wettkämpfe anzubieten – und das kommt an.

Wettbewerbe gibt es in vielen Variationen und Längen

Wie auch beim Laufen, muss man nicht direkt mit einem Marathon starten. Regional gibt es immer wieder kleinere Wettbewerbe, bei denen die Athleten nur einige Kilometer hinter sich bringen müssen. Auch kurze Strecken können es aber in sich haben, vor allem dann, wenn neben der Entfernung auch noch Höhenmeter bewältigt werden müssen.

Ganz hart gesottene Sportler entscheiden sich dennoch oft für einen Nordic Walking Marathon und legen dabei rund 42,2km zurück. Auch wenn Nordic Walking erst seit einiger Zeit im Leistungssportbereich betrieben wird, ist die Auswahl an Wettbewerben groß. So findet jeder Sportler unabhängig von Alter, Kondition und Kraft den passenden Wettkampf für sich.

Quelle: Pixabay / WolfgangBantz

Motivation durch die Gruppe

Nordic Walking ist an sich ein Einzel-, kein Teamsport. Doch in der Gruppe betrieben, setzt auch beim Walken eine Dynamik ein, die einen zu neuen Höchstleistungen antreibt – sei es, weil man mit anderen zusammen ein Ziel erreichen möchte oder weil man getreu dem Motto „höher, schneller, weiter“ der Beste sein will.

Auch ohne offiziellen Wettkampf kann man so durch gemeinsame Trainingseinheiten oder privat organisierte Wettbewerbe die Gruppendynamik und somit nicht nur die Leistung Einzelner, sondern auch die Leistung Aller stärken. Dazu kann man beispielsweise individuelle Pokale kaufen, um Sieger, aber auch Teilnehmer zu belohnen. Eine Trophäe ist immer etwas Besonderes und wird deshalb besonders in Ehren gehalten.

Nordic Walking Wettkampfregeln

Wer möglichst gut vom Training profitieren will, sollte sich so früh wie möglich die richtige Technik aneignen und nicht einfach drauflosmarschieren. Spätestens im offiziellen Wettkampf aber müssen die Bewegungsabläufe sitzen, denn ihre Umsetzung ist das Herz der Wettkampfregeln:

So müssen die Organisatoren alle vier Phasen der Bewegung erkennen können, also Stockeinsatz, Zug-, Schub- und Schwungphase. Außerdem muss ein Fuß immer in Bodenkontakt bleiben. Je professioneller der Wettkampf, desto feiner das Regelwerk. Im Amateurbereich ist die Einhaltung nicht ganz so streng, doch es lohnt sich, die richtige Walking Technik zu erlernen. Wer für Pokale laufen möchte, kommt für ein gutes Ergebnis um eine gute Technik ohnehin nicht herum.

Nordic Walking Marathon – welche Vorbereitung?

Es wäre naiv, anzunehmen, dass man ohne Vorbereitung erfolgreich an einem Wettkampf teilnehmen kann.

Technik

Wie bereits erwähnt, muss die Technik sitzen. Der Athlet sollte also vor dem Wettkampf seine Bewegungsabläufe perfektionieren. So kann er einerseits die Regeln einhalten und andererseits seine Leistung ausbauen.

Intensität

Je mehr man trainiert, desto besser wird man, denn Kondition und Kraft werden geschult. So sollte man in Vorbereitung auf den Wettkampf ein paar Stellschrauben bedienen: Schnelligkeit, Distanz und Schwierigkeitsgrad (beispielsweise Steigungen).

Regelmäßigkeit

Gute Walking Leistungen sind ein Ergebnis regelmäßiger Trainingseinheiten. Die Devise lautet also: üben, üben, üben.

Nordic Walking Wettbewerbe – wie erfahre ich davon?

Noch nie von einem Walking Wettkampf gehört? Keine Sorge, denn wer weiß, wo und wie man sich informieren kann, findet gewiss ein Angebot in der Nähe, beispielsweise so:

Aushänge

Ob in Einkaufszentren, in Sportstätten oder auch an öffentlichen Freizeitanlagen: Veranstalter nutzen normalerweise jede Gelegenheit, um interessierte Walker zu erreichen. Wer auf Aushänge und Ankündigungen an schwarzen Brettern oder Info-Tafeln achten, wird also sicher schnell fündig. 

Netzwerken

Innerhalb der Nordic Walking Szene sprechen sich Wettkämpfe meist schnell herum. Es kann also lohnenswert sein, das Einzelkämpfer-Dasein hinter sich zu lassen und Kontakte mit anderen Walkern zu knüpfen. So kann man nicht nur gemeinsam trainieren, sondern auch durch Mundpropaganda von Veranstaltungen erfahren.

Nordic Walking Portale

Wer lieber im Internet sucht, wird entweder über Suchmaschinen oder direkt über Nordic Walking Portale fündig. Dort teilen Organisatoren und aktive Nordic Walker bekanntgegebene Veranstaltungen mit anderen Sportsfreunden. Auch diesen Portalen kann man außerdem Kontakte zu anderen Walkern knüpfen.